Dienstgeber-Newsletter 6/2020

08.10.2020
Sehr geehrte Damen und Herren!

Die aktuellen COVID-19-Infektionszahlen stellen uns alle vor neuerliche Herausforderungen. So wird die wirtschaftliche Situation für viele österreichische Unternehmen nach wie vor angespannt bleiben. Vor diesem Hintergrund haben wir ein drittes Unterstützungspaket mit Zahlungserleichterungen für Betriebe geschnürt. Existenzbedrohende Liquiditätsprobleme sollen dadurch weitgehend vermieden werden.

Coronabedingt wird heuer auch die Nachfrage nach (Grippe-)Schutzimpfungen steigen. Die beitragsrechtlichen Aspekte bei einer Kostenübernahme durch den Dienstgeber behandeln wir in dieser Newsletter-Ausgabe.

Ihr Newsletter-Redaktionsteam

Frau mit Headset, Foto: Iryna Rahalskaya/Shutterstock.com

Unterstützung bei Zahlungsschwierigkeiten

Die ÖGK hat in den vergangenen Monaten die österreichischen Unternehmen mit zwei Stundungspaketen bestmöglich durch die Corona-Krise begleitet. Die Betriebe können sich auch weiterhin auf unsere Unterstützung verlassen: Wir stehen den Dienstgebern im Falle von Liquiditätsengpässen mit Zahlungserleichterungen zur Seite.
 
Detailansicht des Beitragskalenders, Foto: ÖGK

Beitragskalender 2021

Der Beitragskalender für 2021 steht Ihnen ab sofort auf unserem Dienstgeberportal zum Download zur Verfügung.
 
Hand drückt auf Glocke, Foto: WStudio/Shutterstock.com

Meldeverstöße - Ende der Übergangsphase

Seit der Einführung der mBGM per 1.1.2019 sind ausschließlich Meldefristverstöße im Zusammenhang mit Anmeldungen geahndet worden. Sanktionen für verspätet oder nicht erstattete mBGM sowie Abmeldungen wurden ausgesetzt. Diese gesetzliche Übergangsphase endete per 31.8.2020! Seit September 2020 fallen für Meldefristverletzungen nunmehr Säumniszuschläge an.
 
Mann wird geimpft, Foto: New-Africa/Shutterstock.com

Wenn Schutzimpfungen bezahlt werden

Ein Unternehmen bietet seinen Dienstnehmern eine Impfung gegen die saisonale Grippe an. Die Kosten trägt der Dienstgeber. Sind die Aufwendungen für die Impfungen beitragsfrei?
 

Achtung bei untermonatiger Gewährung des Neustartbonus

Zur Erleichterung des Wiedereinstieges in das Berufsleben können arbeitslos gemeldete Personen den Neustartbonus des Arbeitsmarktservices in Anspruch nehmen. Davon profitieren auch die Unternehmen; sie trifft kein administrativer Mehraufwand. Fragen haben sich jedoch im Zuge der Beitragsabrechnung ergeben, wenn der Bonus untermonatig gewährt wurde.
 

Konjunkturstärkungsgesetz 2020: Neuberechnung des Wochengeldes

Mit dem Konjunkturstärkungsgesetz 2020 wurde die Lohnsteuersenkung bestimmter Einkommensteile mit 1.1.2020 beschlossen. Für Wöchnerinnen kann es deshalb unter bestimmten Umständen zu einer Nachzahlung des Wochengeldes kommen. Wie vorzugehen ist, erfahren Sie im folgenden Beitrag.
 

Entsendung in Risikogebiete

Ein Unternehmen entsendet einen Dienstnehmer in ein Gebiet mit coronabedingter Reisewarnung. Hat die Tätigkeit im Risikogebiet Auswirkungen auf den Umfang des Krankenversicherungsschutzes?
 

Österreichische Gesundheitskasse
Haidingergasse 1
1030 Wien
E-Mail

Impressum - Datenschutz - Newsletter abmelden